Zum Inhalt springen

App-Barrieren – demonstrieren und vermeiden

Demo-App App-Barrieren – demonstrieren und vermeiden

App - Info:
  • Anspruch: kennenlernen
  • Aufwand: über 15 Minuten
  • Zielgruppe: Entwicklung
Foto von zwei Smartphones mit Android- und iOS-Logo

Damit alle Menschen, die von Ihnen entwickelten Apps verwenden können, müssen diese barrierefrei gestaltet sein. Apps, die Sie im beruflichen Umfeld gestalten, auswählen oder beschaffen und die die Mitarbeiter*innen am Arbeitsplatz einsetzen sollen, müssen die Kriterien der Barrierefreiheit erfüllen, damit allen eine uneingeschränkte berufliche Teilhabe möglich ist.

Digitale Barrieren sind meist leicht vermeidbar. Damit Sie typische Programmierfehler bei der App-Entwicklung im Kontext der Barrierefreiheit vermeiden können, haben wir häufige Barrieren in einer App für Sie anschaulich demonstriert. Die Demonstrator-App kann direkt auf mobilen Endgeräten eingesetzt werden.

Nutzen Sie die Teilhabe 4.0-Demonstrator-App, um sich selbst in das Thema der barrierefreien App-Entwicklung einzuarbeiten. Aber Sie können damit auch andere zu sensibilisieren, informieren oder schulen. Lassen Sie sich mithilfe der Demonstrator-App von uns durch häufige App-Barrieren führen und entdecken Sie Anregungen für den für Sie individuell passenden Lösungsweg bei der Entwicklung Ihrer mobilen Anwendungen.

Die aufgezeigten Lösungen basieren auf den geltenden Standards für die barrierefreie App-Entwicklung:

Die Demonstrator-App wurde als Web-App realisiert. Sie muss nicht installiert werden, sollte aber für ein besseres Verständnis der Beispiele auf einem mobilen Endgerät wie einem Tablet oder Smartphone genutzt werden.