Zum Inhalt springen

Ergonomie der Mensch-System-Interaktion

Standard Ergonomie der Mensch-System-Interaktion

Dokument - Info:
  • Anspruch: vertiefen
  • Aufwand: über 15 Minuten
  • Zielgruppe: Entwicklung
Schaubild zur Norm DIN EN ISO 9241 mit ihren Bereichen

In der Software-Entwicklung ist die Normenreihe DIN EN ISO 9241 ein wichtiger Standard, der häufig auch im Zusammenhang mit Usability also Gebrauchstauglichkeit zitiert wird. Die Anforderungen von Menschen mit Behinderungen sind in die Entwicklung des Standards eingeflossen, so dass Barrierefreiheit bzw. Zugänglichkeit fester Bestandteil der umfangreichen Norm ist.

Die mehrteilige Norm DIN EN ISO 9241 ist eine Normenreihe, die in „Hunderten“ beziffert ist. Sie gliedert sich in die Bereiche:

  • ab Teil 10: Bürotätigkeiten
  • ab Teil 100: Software-Schnittstellen
  • ab Teil 200: Auf den Menschen gerichtetes Design
  • ab Teil 300: Sichtanzeigen
  • ab Teil 400: Physikalische Eingabegeräte
  • ab Teil 500: Arbeitsumgebung
  • ab Teil 900: Taktile und haptische Interaktion

Die für die Umsetzung der Barrierefreiheit besonders wichtige DIN EN 301 549 verweist u.a. auf mehrere Teile der DIN EN ISO 9241, die für Entwickler weiterführende relevante Informationen enthält. Dazu zählen zum Beispiel die folgenden Teile der Norm:

  • Teil 11: Gebrauchstauglichkeit: Begriffe und Konzepte
  • Teil 20: Leitlinien für die Zugänglichkeit der Geräte und Dienste in der Informations- und Kommunikationstechnologie - Anmerkung: Entwurf für eine Überarbeitung mit dem Titel Ein ergonomischer Ansatz für die Barrierefreiheit innerhalb der ISO 9241-Reihe liegt aktuell in 10/2021 vor
  • Teil 110: Interaktionsprinzipien
  • Teil 171: Leitlinien für die Zugänglichkeit von Software
  • Teil 210: Menschzentrierte Gestaltung interaktiver Systeme

Der folgende Link verweist auf Teil 171 der Norm: Leitlinien für die Zugänglichkeit von Software (ISO 9241-171:2008).