Zum Inhalt springen

Wer macht das Projekt?

Wer macht das Projekt?

Das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein und die BAG Selbsthilfe
machen zusammen das Projekt.
Die Technische Universität Dortmund
arbeitet mit den Projekt-Partnern zusammen.

Das Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales
gibt Geld für das Projekt.

Kompetenz-Zentrum Barrierefreiheit Volmarstein

Logo Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein

Die Abkürzung dafür ist: KBV.

Ein Kompetenz-Zentrum ist eine Einrichtung.
Verschiedene Fachleute arbeiten dort zusammen.

Im KBV arbeiten zum Beispiel Fachleute für:

  • Hilfsmittel
  • barrierefreies Bauen
  • Leichte Sprache

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
kennen sich gut aus mit Barrierefreiheit.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
machen Projekte.

Sie erklären anderen Menschen:

  • Was ist Barrierefreiheit?
  • Wer braucht Barrierefreiheit?

Das KBV gehört zu einer großen Einrichtung
aus dem Ort Volmarstein.
Die Einrichtung heißt Evangelische Stiftung Volmarstein.

BAG Selbst-Hilfe

Das spricht man so aus:
Be-A-Ge Selbst-Hilfe.
Die BAG Selbst-Hilfe ist ein Verein.

Das lange Wort ist:
Bundes-Arbeits-Gemeinschaft
Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung
und chronischer Erkrankung
und ihren Angehörigen.

In der BAG Selbst-Hilfe sind:

  • Menschen mit Behinderungen.
  • Menschen mit chronischen Krankheiten.
    Das bedeutet:
    Die Krankheit dauert sehr lange.
    Die Krankheit hat man das ganze Leben lang.

Die Familien von diesen Menschen sind auch
in der BAG Selbst-Hilfe.

Selbst-Hilfe bedeutet:
Menschen mit der gleichen Behinderung
oder mit der gleichen Krankheit
treffen sich in einer Gruppe.
Die Menschen helfen sich gegenseitig.

Es gibt Gruppen in vielen Städten in Deutschland.
Insgesamt sind mehr als 1 Million Menschen in diesen Gruppen.

Die Gruppen haben sich in der BAG Selbst-Hilfe zusammengetan.
Die BAG Selbst-Hilfe
unterstützt die Gruppen
und spricht mit den Politikern in Deutschland.