Zum Inhalt springen

Digitale Barrierefreiheit im eigenen Aktionsplan

Leitfaden Digitale Barrierefreiheit im eigenen Aktionsplan

Dokument - Info:
  • Anspruch: kennenlernen
  • Aufwand: über 15 Minuten
  • Zielgruppe: Management
Abbildung des Deckblatts des Leitfadens im Layout der Einfach Teilhaben-Publikationen des Bundes

Der Leitfaden „Zusammenarbeiten. Inklusion in Unternehmen und Institutionen. Ein Leitfaden für die Praxis“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zeigt praxisnahe Lösungen auf strukturiert und systematisch konkrete Inklusions-Maßnahmen im eigenen Unternehmen, der Institution oder Organisation umzusetzen.

Aktionspläne sind ein gutes Werkzeug um sich konkrete Ziele mit Zeitvorgaben und geplanten Umsetzungswegen zu setzen. Die Ziele können so bei späteren Fortschreibungen des Aktionsplanes leicht überprüft werden. Die Aktivitäten des Unternehmens für mehr Inklusion im Arbeitsleben werden so transparent nach außen kommuniziert. Einen Überblick über Aktionspläne u.a. von Unternehmen, Universitäten, Behörden und Kommunen finden Sie im Portal „Gemeinsam einfach machen“ des BMAS.

Zu dem Leitfaden ist eine Erweiterung verfügbar, die sich speziell mit dem Thema „Digitale Barrierefreiheit“ beschäftigt. Im Leitfaden werden Praxistipps aufgezeigt, wie unter Berücksichtigung von Informationstechnologie am Arbeitsplatz mehr Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen erreicht werden kann.

Der Leitfaden zeigt dabei Wege auf die Anforderungen frühzeitig, also vorausschauend zu berücksichtigen um später hohe Kosten für Nachbesserungen der IT-Anwendungen zu vermeiden. Er bietet auch einen Überblick darüber, welche Richtlinien bei der Beschaffung von neuen IT-Systemen berücksichtigt werden sollten. Auch Prüfmöglichkeiten für bereits eingesetzte IT-Anwendungen werden erläutert.